Digital Leadership

Kompaktseminar für Führungskräfte

Termine auf Anfrage

Referent

Bild Holger Simon

Prof. Dr. Holger Simon

   

  • Holger Simon ist Kunsthistoriker, Innovator und Entrepreneur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Pausanio GmbH & Co. KG. Pausanio entwickelt digitale Anwendungen im Kultursektor, berät Kulturbetriebe im Bereich digitale Transformation und begleitet sie bei Changeprozessen.

    Holger Simon blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im digitalen Kulturmanagement zurück und initiierte in dieser Zeit innovative Projekte wie zum Beispiel 2001 das prometheus-Bildarchiv und 2009 das Digitale Historische Archiv Köln.

    2009 gründete er die Agentur für digitale Kulturkommunikation Pausanio und 2013 die Pausanio Akademie, die in den letzten 5 Jahren von über 200 Teilnehmern besucht wurde. 2014 wurde er von der Gesellschaft für Informatik und dem BMBF als „digitaler Kopf Deutschlands“ ausgezeichnet.

    Holger Simon forscht und publiziert zu Themen der digitalen Transformation, Innovationsmanagement in Kulturbetrieben und Cultural Entrepreneurship.

Seminarinfo

Die Digitale Transformation verändert Organisationen. Sie stehen unter dem Druck, zum einen ihre bestehenden Aufgaben zu bewahren und zu optimieren und sich dabei zugleich neu zu erfinden. In der Organisationstheorie sprechen wir hier von “organisationaler Ambidextrie”. Diese Beidhändigkeit scheint die Organisationen bei zunehmender Geschwindigkeit des digitalen Wandels zu zerreißen.

Hatten die Organisationen nach der Erfindung des Telefons zum Ende des 19. Jahrhunderts noch zwei bis drei Generationen Zeit, um ihre Abläufe anzupassen und daraus entstehenden neue Aufgaben zu formulieren, so erfahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von heute unmittelbar den Veränderungsdruck von neuen Kommunikationsformen und veränderten Wertschöpfungsketten.

Kunst- und Kulturorganisationen sind hier nicht ausgenommen. Vielmehr verändern sich hier nicht nur die Prozesse, sondern auch die Angebote und Dienstleistungen, die vielfach zunehmend digital werden. Zudem sind auch die Wissenschaften von der Digitalisierung betroffen. In den digitalen Geisteswissenschaften (Digital Humanities) verbessern längst Algorithmen unsere Methoden und Massendatenanalysen führen zu neuen Erkenntnissen. Somit treffen die Veränderungen der Digitalisierung ins Zentrum des wissenschaftlichen Selbstverständnisses und damit ins Mark der Mitarbeiter/innen der Gedächtsnisorganisationen. 

Die meisten Führungskräfte der Kulturorganisationen haben in Ausbildung und Beruf maximal digitale Anwendungsprogramme beherrschen müssen. Sie wurden nicht für die Anforderungen einer digitalen Arbeitswelt ausgebildet. Kollaborative und agile Arbeitsmethoden sind häufig nicht bekannt. Schließlich fehlt den Führungskräften die Zeit, sich intensiv mit einzelnen Methoden auseinanderzusetzen und neue Erfahrung zu sammeln. 

Das Kompaktseminar ist auf die Bedürfnisse der Führungskräfte zugeschnitten. In einem Helikopterflug vermittelt das Seminar Wissen über die zentralen technologischen Trends, es schärft die Handlungsbereiche für die digitale Transformation, es gibt einen Einblick in Methoden zur Strategieentwicklung und offenbart erfolgreiche Wege zum digitalen Changemanagement. 

Das Seminar will zusammen mit den Führungskräften einer Organisation Impulse für einen gemeinsamen Veränderungsprozess geben. Es findet daher zumeist vor Ort in den Räumlichkeiten der Organisation durchgeführt. Es gibt eine ausführliche Vorbesprechung über die konkrete Herausforderungen und Aufgaben, so dass das Seminar auf die individuellen Besonderheiten der Organisation und der Führungskräfte eingehen kann. 

Vorkenntnisse

Kenntnisse im den Bereichen Digital Cultural Leadership sind gut aber nicht notwendig. 

Zielgruppe

Führungskräfte aus den Kulturbetrieben

Teilnehmerzahl

bis max. 10  TeilnehmerInnen

Ort

vor Ort in der Organisation

Anmeldung

Rufen Sie uns gerne direkt unter 0221 977 630 80 an oder schreiben Sie uns eine Mail an akademie@pausanio.com.